Luftbrücke vor Abschluss

Die Konzernlinie hat fast alle deutschen Touristen heimgeholt.
Die Tui hat ihr Rückholprogramm für im Ausland gestrandete Urlauber bei den eigenen Kunden und Auftragsflügen für das Auswärtige Amt fast vollständig abgeschlossen. Zwischen 94 und 95 Prozent der wegen der Corona-Pandemie festsitzenden Touristen seien mittlerweile wieder in Deutschland, hieß es am Mittwoch aus Hannover.

Binnen zehn Tagen habe die Konzernlinie Tuifly knapp 70 000 Menschen mit 350 Flügen in die Bundesrepublik gebracht. Es handele sich dabei vor allem um Rückreisen aus Ägypten, Spanien, Portugal und von den Kapverdischen Inseln. Das Tui-Krisenzentrum arbeite nun daran, bis zu diesem Wochenende noch Kunden aus Fernzielen wie Thailand, Mauritius, Mexiko oder Sri Lanka nach Hause zu bringen. Weil viele Airlines ihren Betrieb unterbrochen hätten, seien derzeit kaum alternative Linienverbindungen zu bekommen. dpa
© Südwest Presse 26.03.2020 07:45
196 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy