Markt im Minus

  • Zeigten Schwäche: Aktien der Commerzbank. Foto: Amelie Querfurth/afp
Nach anfangs kräftigen Kursgewinnen ist der deutsche Aktienmarkt am Montag zum großen Teil in der Verlustzone geblieben. Als Gründe gelten die fehlende Lösung im Handelsstreit mit China, die Protestwelle in Hongkong und die allgemein schwache Konjunktur. Aktien der Commerzbank fielen um 3,98 Prozent und markierten zwischenzeitlich ein Rekordtief von nur noch knapp über der 5-Euro-Marke. Auch Papiere der Deutschen Bank zeigten wieder Schwäche und verloren rund fünfeinhalb Prozent. Foto: Amelie Querfurth/afp
© Südwest Presse 13.08.2019 07:45
146 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.